Paris

Endlich war es soweit. Nach zwei Geburtstagen in der Baustelle, wurde nun der 40te Geburtstag meiner Partnerin umso besser. Wir verbrachten ihn in Paris.

Dem schlechten Wetter haben wir getrotzt, und Outdoor- (Montmartre, Trocadéro, Tour Eiffel, Champs Elysée, Arc de Triomphe) wie auch Indoor-Besichtigungen (Sacré Coeur, Notre Dame, Musée Jacquemart-André) gehabt. Auch die lukullische Seite (Héritage, Café de la Paix) kam nicht zu kurz.

Am meisten hat mich die Orgel in Notre Dame beeindruckt. Solch ein Raumklang und ein guter Organist ergaben Applaus. Die Metro ist zwar abenteuerlich, aber alle 2 bis 4 Minuten ein Zug, pro Gleis eine Strecke, teilweise selbstfahrend, und das für 1,49 Euro mit so viel Umsteigen wie man will.

One Response to Paris

  1. rossbach sagt:

    Und nun diese schreckliche Feuerkatastophe von Notre Dame. Hoffentlich kann dieser tiefe Einschnitt geheilt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: