Jugendheim Dünnwald – jetzt unterstützen!

21 August 2018

Der Bürgerverein schreibt heute, 21.08.2018:

Liebe Dünnwalder,

das Treffen der Regionalpolitiker beim Erzbistum Köln war leider nicht positiv.

Das Erzbistum verweist auf den Kirchenvorstand der Gemeinde und gibt die Entscheidung an diese ab.
Am Dienstag in der kommenden Woche (28.08.) wird der Kirchenvorstand nun über die beiden vorliegenden Angebote abstimmen.
Um unserem Wunsch, unser Angebot für den Erhalt der Jugendheimes in seiner Form für die Dünnwalder, Nachdruck zu verleihen werden wir am 28.08. zu einer Demo aufrufen.

Wo: Vor der Kirche St. Hermann-Joseph
Wann: 28.08.2018 – 18:30 Uhr

Das ist unsere letzte Chance dem Kirchenvorstand zu zeigen wie wichtig das Jugendheim für Dünnwald ist. Je mehr Menschen diesem Wunsch Nachdruck verleihen und teilnehmen desto besser.
Bitte kommen Sie alle. Plakate & Banner sind erwünscht!

Werbeanzeigen

Räume für Jugendliche in Dellbrück müssen erhalten bleiben!

12 März 2015

Bereits in der Sitzung der Bezirksvertretung am 25. Januar 2015 informierte die Verwaltung, dass die GAG Ihren Wohnungsbestand an der Bergisch Gladbacher Straße 888-900 erneuern möchte. Zudem plant die GAG, das Nachbargrundstück zu erwerben. Die dortigen Bauten der ehemaligen katholischen KiTa, die Jugendlichen als Treffpunkt dienen und der Katholischen Jugendagentur von der Stadt kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, würden dann offenbar abgerissen.

„So wichtig die Schaffung von Wohnraum auch ist – das soziale Umfeld in Dellbrück muss ebenfalls stimmen. Insoweit sind Räume für Jugendliche ein ganz wichtiges Element!“ Dies stellt CDU Fraktionsvorsitzender Dr. Thomas Portz klar, der gemeinsam mit mir umgehend eine Anfrage für die Sitzung der Bezirksvertretung am 09.03.2015 formuliert hatte. In dieser Sitzung beauftragte die Bezirksvertretung einstimmig die Verwaltung, mit der GAG über die Anmietung von Jugendräumen zu verhandeln.

Die Anfrage thematisiert zusätzlich die Fragen, wie die Planung konkret aussieht und ob die Möglichkeit besteht, einen Ausgleich für die wegfallenden Räume im Bauprojekt der GAG zu schaffen. Die Jugendlichen dürfen nicht auf der Straße stehen! Neben der Anfrage stellte er auch sicher, dass der Bezirksvertretung von der GAG die gesamte Projektierung vorgestellt wird, denn „mit einer Mitteilung einfach zur Tagesordnung überzugehen, ist für ein Projekt dieses Ausmaßes zu wenig.

Denn der Umfang des Neubauprojektes ist beachtlich: nach Abriss der bestehenden Häuser entstehen dort u.a. 73 Geschosswohnungen und eine ambulant betreute Wohngemeinschaft. Auf dem Nachbargrundstück soll neben weiteren Wohnungen auch eine KiTa entstehen.


Informationen aus der Bezirksvertretung 01.2015

29 Januar 2015

Am 26. Januar 2015 fand die erste Sitzung der Bezirksvertretung im neuen Jahr statt, von der ich Ihnen wie gewohnt kurz berichte. Zwar sind über Weihnachten und den Jahreswechsel relativ wenig neue Themen hinzugekommen, bzw. zu den wesentlichen laufenden Themen aus Dünnwald/Höhenhaus und Dellbrück gibt es aktuell keine Neuigkeiten.

Eine Mitteilung der Verwaltung hat dennoch Aufmerksamkeit geweckt: Ein Bauantrag zur Errichtung von drei Wohngebäuden mit insgesamt 73 Geschosswohnungen, einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft für 6 Personen mit Behinderung und einer Tiefgarage auf dem Grundstück Bergisch Gladbacher Str. 888-900 in Dellbrück. Hierbei handelt es sich um Abbruch des Bestandes und Neubau durch die GAG. Die Verwaltung wird auf meine Anfrage hin eine Vorstellung des Projektes in einer der nächsten Sitzungen der Bezirksvertretung organisieren. U.a. wird sich die Frage stellen, wie die grundsätzlich natürlich wünschenswerte Schaffung/Modernisierung von bezahlbarem Wohnraum in die soziale Infrastruktur vor Ort (Kita, Kindergarten, Jugend, etc) eingebunden wird, oder ob/wie diese weiterentwickelt wird.

Da sich bei grundlegenden Themen wie dem Dellbrücker Marktplatz gezeigt hat, dass ein überfraktioneller Konsens zu guten Ergebnissen führt, werde ich diesen Dialog auch zu ähnlich gelagerten Themen suchen, etwa der Parkplatzsituation Thielenbruch und der Dellbrücker Hauptstraße. Über Neuigkeiten hierzu werde ich natürlich hier und mittels Newsletter weiterhin berichten.

Die nächste Sitzung der Bezirksvertretung findet am 9. März 2015 statt.